Tagespflegequalifizierung seit über 11 Jahren!

Seit fast 12 Jahren ist der Kinderschutzbund kompetenter Partner für alle heimischen Jugendämter und qualifiziert nach den Vorgaben des Bundesverbandes für Tagespflege alle Tagespflegepersonen für die Region.

Nach der intensiven Ausbildung, die mindestens 160 Stunden umfasst, erhalten die geeigneten Personen die Bundeslizenz für Tagespflege und damit auch die Berechtigung, von den Jugendämtern Kinder vermittelt zu bekommen.

Verantwortlich im Kinderschutzbund für die Ausbildung und Begleitung ist die Pädagogin Renate Lommel, die in enger Zusammenarbeit mit den Jugendämtern steht und für alle beim Kinderschutzbund ausgebildeten Personen auch nach der Ausbildung mit Beratung zur Verfügung steht.

Nach der Qualifizierung werden im Kinderschutzbund ständig Fortbildungen und Schulungen zu allen relevanten Themen angeboten, wie z.B. das neue Kibiz, Auffrischung der "Ersten-Hilfe-am-Kind" usw. Der komplette Ausbildungsplan ist in der Geschäftsstelle erhältlich.

Teilnehmer können wählen zwischen Kursen am Vormittag, Abend oder Wochenende.

Das Foto zeigt die Teilnehmer der 3 Kurse mit Ausbildungsleiterin Renate Lommel im Dezember nach der Ausgabe der Bundeslizenzen.

Interessierte wenden sich bitte an das zuständige Jugendamt (Kreisjugendamt, Minden oder Porta) oder an den Kinderschutzbund unter 0571/889251-0.